TRADITION


IST DIE WEITERGABE DES FEUERS,
NICHT DIE ANBETUNG DER ASCHE!


Gustav Mahler

Das Gästehaus Schuster

Ein Haus mit Geschichte und Flair!

 

Wir lassen die Tradition unserer Großeltern Norbert und Sofie Schuster, geb. Riezler, wieder auferstehen. Gebaut 1904 und als Fremdenpension von 1920 bis 1973 betrieben, erzählt dieses Haus die lange Geschichte der Gastfreundschaft und gelebten Tradition im Kleinwalsertal.

 

Die Familie Schuster

Aus dem mittelhochdeutschen "Schuochtari" ist über Schuechster, Schuechter, Schuochter und seit etwa 1750 der Sippenname "Schuster" entstanden. Dieser Rufname galt zweifellos dem einstigen Dorfschuster, wie dies auch aus dem Familienwappen von 1635 ersichtlich ist.

Im goldenen Schild ein schwarzer Bundschuh mit rotem Absatz, aus dem ein grüner Zweig mit drei roten heraldischen Rosen aufragt. Über dem Stechhelm mit dem schwarz-goldenen Wulste wiederholt sich als Helmzier zwischen den Büffelhörnern der Rosenzweig.

(Aus dem Buch "Familienwappen der Gemeinde Mittelberg")

  

Vor dem Hotel Stern in den 30iger Jahren

Blasmusik vor unserem Haus in den 50igern

Omas Gartenlaube 1920

ganz links sieht man die alte Rückseite unseres Hauses.

Fronleichnamsprozession - geschmückter Altar im Hauseingang.

"Tanz in den Mai" von links Sofie und Norbert Schuster in der Walsertracht.

Norbert Schuster trägt den Himmel links vom Pfarrer.

Sonnenstunden auf unserer Ur-Dachterrasse!

Alte Dorfstrase vorm Haus 1928 - 'Tante Luitgard im Alter von 5 Jahren.

Ein Zeppelin über Riezlern.

Hausgäste anno 1926

Über die vielen Jahre hat unser Haus viele Veränderungen erlebt, doch nie sein Gesicht verloren.
In den 20iger Jahren hat Schumachermeister Norbert Schuster links im Haus ein SCHUHWARENLAGER mit Werkstatt eingerichtet.
In den 30iger Jahren hat er sein Schuhgeschäft links angebaut - parallel hat sich Sofie Schuster um die 'Fremdenpension gekümmert.

 

 

DAS KLEINWALSERTAL

 

Das Kleinwalsertal gehört zum Bundesland Vorarlberg und ist somit österreichisches Staatsgebiet. Aufgrund der geographisch einzigartigen Lage sind wir aber seit jeher an das deutsche Wirtschaftsgebiet angeschlossen. Die drei kleinen Orte RiezlernHirschegg und Mittelberg erstrecken sich zwischen 1.100m - 1.248 m ü. NN entlang der Breitach und bilden zusammen die Gemeinde Mittelberg.

Der Fremdenverkehr blickt im Kleinwalsertal auf eine lange Tradition zurück! Bereits 1937 wurden 470.000 Nächtigungen gezählt.